Bericht "Sommerfest 2015"

Trotz schlechter Wetterprognosen, vorhergesagt waren Regenschauer und Gewitter, hatten wir uns vom Vorstand entschlossen, das Sommerfest als Sommerfest und nicht als Regenfest zu planen. Und wie alle Anwesenden am 15.08. schnell merkten, ...

war das die richtige Entscheidung!

Neben dem obligatorischen Angebot der Kaltgetränke an der Theke und den Klassikern am Grill, gab es dieses Jahr zum bereits dritten Mal die Cocktailbar. Wie sich im Laufe des Abends herausstellen sollte, sorgte die Sonne und die damit verbundene Wärme nicht nur für schwitzige Gesichter und klamme Hemden, sondern auch für Durst auf Caipirinha, Sex on the Beach oder Cuba Libre. Die Bar-Damen Inga,  Nicole, Melli und Kirstin hatten alle Hände voll zu tun, die erfrischenden Getränke an den Mann und die Dame zu bringen. Wir können festhalten: Ein voller Erfolg!

Ein Versuch war es ebenso wert, neben Bratwurst und Pommes mal einen Do-it-yourself-Burger anzubieten. Es gab das Brötchen samt Fleisch auf den Teller, und jeder Gast konnte sich nach Belieben aus Käse, Zwiebeln, Peperonis, Saucen (lobend zu erwähnen Katze´s Spezial Sauce) oder Salaten seinen eigenen Burger zusammenstellen. Es war ein Test, wie das ankommen würde, konnte keiner wissen – und das Ergebnis war mehr als positiv! Neben den zahlreichen verkauften Burgern kam es zu durchweg positive Reaktionen! Hier ist eine Wiederholung fest eingeplant.

Als Reminiszenz an das Sportliche kam es ab 17:30 Uhr zum Fußball-Freundschaftsspiel der „Südhemmer Allstars“ gegen den SC Hille 3. Die Allstars, deren Mitglieder im Zuge der Sportwerbewoche von den Zuschauern in das Team gewählt wurden, traten bis auf 3 entschuldigte Teilnehmer an, um die Klingen gegen Hille 3 zu kreuzen. 1 Torwart, 5 Feldspieler, 2 x 25 Minuten bei bestem Fußballwetter.

Man war skeptisch, inwiefern uns die in der Vorbereitung befindlichen Hiller wohl „vorführen“ würden. Das schnelle 2:0 für Hille 3 brachte bei den „Allstars“ aber keinesfalls den Effekt des Auseinanderbrechens, den man sonst vom HSV kennt, sondern war Ansporn für ein kämpferisches und auch spielerisch immer besseres Auftreten. Nach einigem hin und her, zahlreichen Chancen auf beiden Seiten, teils Weltklasse-Paraden von Alex Nobbe (A – der Panther aus dem Dorf) hatten sich alle Beteiligten bereits mit einem 3:3 abgefunden, als der souveräne Schiedsrichter Hampi in der letzten Minute dennoch zum 4:3 für Hille 3 ein letzten Mal zum Mittelkreis zeigen musste. Diese unglückliche Niederlage war aber auf Seiten der Südhemmeraner schnell abgehakt, mit stolzer Brust und dem Drang, das Flüssigkeitsdefizit im Körper wieder auszugleichen, ging es in die dritte Halbzeit. Man kann ohne Umschweife behaupten, dass diese an die Allstars ging. Nach lebhaften Diskussionen kam man zu dem Ergebnis, dass es auf jeden Fall ein Rückspiel geben muss. Ob und wie sich das realisieren lässt, wird Aufgabe des TuS sein, wir sind aber überzeugt, dass sich dies umsetzen lässt!

Im Anschluss an dieses Spiel kam es zu einem weiteren Vergleich der Südhemmer Jugend. Die U15 aus Ost und West traten nun bereits schon zum dritten Mal gegeneinander an und sorgten in einem mitreißenden Spiel für eine klasse Unterhaltung der Zuschauer. Eine Entscheidung fiel erst im Shoot Out zugunsten von „West“.

Mit Abschluss des sportlichen Parts vergnügten sich die Gäste bis tief in die Nacht im Vereinsheim, an der Cocktailbar – immer dabei waren gute Laune und kühle Getränke von der Theke oder Cocktailbar. 


Zurück
Impressum  Datenschutz